Diese Seite teilen    
 

Keine Artikel im Warenkorb

Wohnmöbel aus China

Möbel aus China

Chinesische Möbel haben eine lange Tradition und sind ein wichtiger Teil der historischen Kulturgeschichte. Sie sind Möbel und Kunstwerke gleichzeitig im üblichen Sinne. Man bekommt mit jedem dieser besonderen Möbelstücke ein Stück altchinesischer Handwerkskunst in seine Räume. Ob nun mit einem Hochzeitsschrank, einem Sideboard oder einer Truhe, Sie setzen immer einen besonderen Akzent in Ihrer Einrichtung. (Schönes aus China finden Sie auch hier). Meist sieht man an den Proportionen, dass die Möbel aus China stammen, denn die Sideboards sind etwas niedriger im Vergleich zur Länge und die Truhen etwas höher im Vergleich zur Länge. Traditionell ist auch die Kunst des Lackierens in China.

Chinesische Lackkunst

Dieses traditionelle Kunsthandwerk lässt sich anhand archäologischer Funde bis ins 4. Jahrhundert vor Christi zurückverfolgen. Seit Jahrhunderten werden viele chinesische Möbel auf diese Art und Weise lackiert und erhalten so ihr charakteristisches Aussehen. Der Grundstoff für die aufwendige Technik der Lackkunst  wird aus dem Lackbaum gewonnen. Der Baum sollte ca. 10-15 Jahre alt sein, bevor er das erste Mal angezapft wird. Das Rindensekret ist grau- gelb und dickflüssig. Es wird durch waagerechte Einschnitte in die Rinde gewonnen und in einem sehr langen Prozess ausgehärtet. Die klassischen Farben- Rot und Schwarz-  für Hochzeitsschränke entstehen durch Beigabe von Farbpigmenten. Erst später gelang es, andere Farben herzustellen. Z.B. entsteht die Farbe Braun durch Zugabe von Eisenoxyd und die Farbe Grün mit dem Zusatz von Indigo und Malachitpulver.

Wer Liebhaber chinesischer Möbel ist, stößt automatisch auch auf die chinesische Lackkunst. Diese Technik ist ca. 3500 Jahre alt, sehr arbeits-und zeitintensiv und wunderschön!

Die Technik des Lackierens

Der Lack wird mit einem Pinsel oder Spachtel hauchdünn aufgetragen. Die vielen Schichten (3-200 Schichten) bestehen aus zunehmend höherer Qualität und zwischen dem Auftragen der Lackschichten trocknet der Lack eine Woche lang in einem warmen, feuchten und möglichst staubfreiem Raum. Abschließen wir das chinesische Möbelstück poliert und mit Schnitzereien oder Malereien zusätzlich aufgewertet. Landschaften, geometrische Muster oder Fabelwesen zieren das Möbelstück. Durch den Lack erhält die Oberfläche einen unnachahmlichen Glanz. Der Lack fühlt sich sehr angenehm  an und passt sich beim Anfassen warm an. Der Lack schützt das chinesische Möbelstück bis zu einem gewissen Grad vor Kratzern und Abnutzungserscheinungen.  

Möbelkultur in China

Im Altertum stand eigentlich nur ein Bett in der chinesischen Wohnung. Erst viel später kamen ein Paravent, ein Teetischchen und ein Wandtisch dazu. Vor ca. 3.000 Jahren kamen dann Hocker und Tisch dazu. Bis zur Song-Dynastie vor etwa 1.000 Jahren kamen dann Stühle und  Sitzmöbel dazu.

Yuan-, Ming- und Qing- Dynastie

Seit ca. 800 Jahren in der Yuan-, Ming- und Qing- Dynastie wurde dann die Möbelproduktion perfektioniert. Die Blütezeit der traditionellen chinesischen Möbel ist die Ming- und Qing- Dynastie. Es gibt aus der geschichtlichen Entwicklung verschiedene Stile und Eigenheiten. Zum Beispiel war das Design alter Möbel der Tang-Dynastie (618-907) eher rund, das aus der Song-Dynastie jedoch rechteckig. 

Dekorationen, wie Schnitzereien

Die traditionellen Möbel aus der Ming-und Qing-Dynastiesind recht groß, wohlgeformt und praktisch. Die Dekorationen sind sehr unterschiedlich. Schnitzereien, Einfassungen, Eingravierungen und Bemalungen wurden verwendet. Dabei wurde auf die Technik großen Wert gelegt, sodass die traditionellen chinesischen Möbel ein  wertvolles Kulturerbe geworden sind. Die Möbelkultur wird in China  sehr gepflegt. In traditionellen chinesischen Möbeln, die Originale sind, kann man die gelebte Kultur der Vorfahren noch ahnen. 

Traditionelle Möbel aus China

Bei der heutigen Herstellung verbindet man klassische und moderne Elemente. So werden die praktischen Funktionen der Möbel verbessert und auf Wünsche der Abnehmer kann eingegangen werden. So wird die traditionelle Möbelkultur vererbt und kann weiterentwickelt werden. Neben dem Bestand an antiken Möbeln gibt es in China überall Möbelfabriken, die traditionelle chinesische Möbel nachbauen. Von dort aus werden die Produkte in die ganze Welt exportiert.

Wohnen im chinesischen Stil

Feng Shui kommt aus dem alten China und schafft eine Wohnatmosphäre mit dem Ziel, eine Harmonie zwischen Mensch und Umgebung zu schaffen. Informationen finden Sie bei "Schöner Wohnen".

Sehr gut macht sich die Investition in eine original chinesische Tapete. Tapeten mit zarten Blumenmustern oder mit Tiermotiven bringen Eleganz und das typische chinesische Flair in ihr Wohn- oder Schlafzimmer. Im 18. Jahrhundert waren die Chinoiserie Tapeten sehr beliebt unter den wohlhabenden Europäern. Diese chinesischen Muster wurden von traditionellen Gemälden mit Vögeln, Blumen und Bambus inspiriert. Neben den floralen Mustern gab es viele Szenen vom Alltagsleben, dargestellt in einer Landschaft von Bergen, Bäumen und Wasser. Diese handgemalten Tapeten wurden von chinesischen Handwerkern geschaffen. www.deavita.com/wandverkleidung/seidentapeten

+ mehr Informationen
- weniger Informationen
Aktion: Wir liefern in diesem Monat in Deutschland ohne Versandkosten!!
Bestellen Sie jetzt!!

Bitte wählen Sie aus...
Hochzeitsschränke
weitere Schränke u. Regale
Apothekerschränke
Kommoden und Sideboards

 

Zum Anfang
Zur Startseite